Das Paraffinbad - Fußpflege, Kosmetik, Salon-Hinterbruehl, Nageldesign

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Das Paraffinbad

Leistungen > Fußpflege

Für Hände, Füße, Ellenbogen.


Wir führen diese Behandlung hier im Salon durch !!! 


Es wirkt nicht nur im kosmetischen Sinne, es hat aber auch vor allem therapeutische Wirkung.

Ein Paraffinbad wird hauptsächlich bei der Hand und Fußpflege angewandt. 

Es macht trockene und feuchtigkeitsarme Haut weich, geschmeidig und verleiht Ihrer Haut  gesundes und frisches Aussehen


Darüber hinaus fördert ein Paraffinbad die Durchblutung, lockert steife Gelenke und ist schmerzlindernd bei entzündlichen Gelenken. 


Anwendung und Wirkung:

Die Hände oder Füße werden mehrmals, für kurze Zeit, in das Paraffinbad Gerät getaucht indem sich erwärmtes Wachs (Paraffin) befindet. Ihre Haut wird dabei mit einer angenehm warmen Wachsschicht überzogen. Anschließend werden die Hände oder Füße mit Folie umwickelt und in einem Wärmehandschuh bzw. Füßling eingepackt. Das Paraffinbad bewirkt, dass die Haut anfängt zu schwitzen. So können sich die Poren sofort öffnen und die Durchblutung wird angeregt und verbessert. Zusätzlich können die Wirkstoffe der zuvor angewendeten Handmaske von der Haut sehr gut aufgenommen werden. Durch die Ummantelung bleibt die erzeugte Feuchtigkeit in der Haut. Nach ca. 15-20 Minuten, wird die Ummantelung entfernt und es ist ein sofortiges Resultat zu spüren. Die Hände sind fühlbar glatter und weicher, die Haut hat sich regeneriert und die entstandene Feuchtigkeit wurde sofort aufgenommen und gespeichert. 

Die Paraffinierten Hautpartien sollten unmittelbar danach für ca. zwei Stunden nicht mit Wasser in Berührung kommen und es empfiehlt sich auch - mindestens einen halben Liter Wasser trinken, um den Stoffwechsel zu unterstützen.

Gerade im Winter ist ein solches Paraffinbad äußerst zu empfehlen, denn durch die kalte, trockene Luft und die Heizungsluft sind Hände besonders anfällig und beansprucht. Ich empfehle in den Wintertagen ca. alle 2 Wochen die Anwendung durchzuführen.

Ein Paraffinbad bewirkt aber noch viel mehr:

Die tiefenwirksame Wärme, die beim Eintauchen in das Paraffinbad und während der Einwirkzeit des Paraffins auf die Haut einwirkt, bewirkt eine Lockerung der Muskulatur, eine Durchblutungsförderung und eine Schmerzlinderung.


Das warme Paraffin ist eine wirksame Methode:

 um Schmerzen rasch und nachhaltig zu lindern

  •  bei Arthritis
  •  bei Rheuma
  •  bei Entzündungen
  •  bei Gelenkversteifungen
  •  bei Muskelschwellungen
  •  bei Sportverletzungen
  •  bei Sehnenscheideentzündungen
  •  bei Schleimbeutelentzündungen
  •  bei Muskelschwellungen
  •  bei aufgerissenen Fingerkuppen
  •  bei häufiger Anwendung verschwinden Altersflecken und leichte Falten
  •  bei geschwollenen Füßen
  •  bei Gelenkentzündungen


Gelenkrheuma bedeutet für Betroffene ein Leben mit Schmerzen und Einschränkungen, insbesondere wenn sich durch die chronische Gelenkentzündung die Finger verformt haben. Hier ist oft eine spezielle Überwärmungstherapie mit heißem Wachs sehr hilfreich. 

Sie fördert die Durchblutung, regt den Stoffwechsel an, lindert die Schmerzen und macht die Finger wieder beweglicher.

Nach 10 Paraffinbädern können die Schmerzen deutlich gelindert werden. Ein positiver Kreislauf entsteht: Wenn Rheuma-Patienten weniger Schmerzen haben, bewegen sie ihre Finger wieder besser. Durch diese Bewegung nehmen die Schmerzen weiter ab, so dass eine langfristige Wirkung erzielt wird. Die Effizienz des Paraffinbads kann noch gesteigert werden, wenn es vorher oder nachher mit Fingergymnastik kombiniert wird.Besonders bewährt hat sich die Paraffin-Behandlung auch bei Neurodermitikern und Kunden mit Winterekzemen.

 
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü